Die WohnungswirtschaftMünchen

Am Kegelhof



Adresse
Kegelhof 3-7
81669 München
Bauherr
GWG München
Planer
Architektur: Landherr Architekten
Freiraumplanung: Luz Landschaftsarchitekten
Haustechnik: PLAN R GmbH
Bauleitung: IBR Ingenieure GmbH

Projektbeschreibung
Auf dem Kegelhof baute die GWG München einen Gebäudekomplex, bestehend aus einem nördlichen und einem östlichen Flügel. Der nördliche Bauteil mit dem Jahrhunderte alten Turm wurde rundum erneuert. Allerdings behandelte die GWG München das historische Gemäuer sehr behutsam, damit die Anlage ihren Charakter behält. Zum einen stockte sie diesen Gebäudeabschnitt um eine zusätzliche Etage auf. Damit bieten die drei Obergeschosse Raum für elf Wohnungen, drei davon sind zu einer Wohngemeinschaft zusammengelegt, dort zieht eine inklusive Wohngemeinschaft mit behinderten und nicht behinderten Menschen ein. Die Betreuung übernimmt die Innere Mission München. Zum anderen senkte die GWG München das Erdgeschoss ab und fügte ein zusätzliches Souterrain ein. Diese beiden Geschosse nutzt die GWG-Hausverwaltung Au-Haidhausen. Entlang des Auer Mühlbachs entstand ein neuer Ostflügel. In die 27 Wohnungen, wovon drei für Rollstuhlfahrer geeignet sind, ziehen Senioren ein.

Weitere Daten
Ausführungsjahr/Kaufjahr: 2015-2016
Grundstückskosten: ca. 4,1 Mio.
Baukosten: ca. 8,8 Mio.
Gesamtkosten: ca. 19,3 Mio.
Anzahl der Wohnungen : 38 Wohnungen, davon eine Inklusionswohngemeinschaft, 27 Wohnungen für Senioren, wobei 3 für Rollstuhlfahrer geeignet sind
Grundstücksgröße: 2349 qm
Projektfläche: 2349 qm
Wohnfläche: ohne Hausverwaltung und Bewohnertreff: 2511 qm
BGF: 21947 qm
Durchschnittl. Wohnungsgr.: 66,07 qm
Fördermodell / Finanzierung: Freifinanziert
Durchschnittl. Miete:
Besonderheiten bei Energieeffizienz oder sozialen Aspekten: Im Erdgeschoss befindet sich ein 123 m² großer Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile und Toiletten. Diesen können die Mieter des Kegelhofs, wie auch der umliegenden GWG-Wohnanlagen, als Treffpunkt nutzen.
Energieauweis:
EnEV Standard: EnEV-Standard 2014
Stellplätze, Tiefgarage, Mobilitätskonzept : Überdachter Stellplatz für 68 Fahrräder, 20 Tiefgaragenstellplätze, 7 oberirdische Kfz-Stellplätze
Bewohnerbeteiligung: Nein
Besonderheiten: Mit der Modernisierung der Anlage am Kegelhof schafft die GWG München nicht nur bezahlbare Wohnungen in Au-Haidhausen, sondern bewahrt auch ein Stück Stadtgeschichte. Bereits 1347 beheimatete die Insel zwischen Auer Mühlbach und Kegelhofbach eine der ersten Papiermühlen Deutschlands. Sie produzierte bis ins 19. Jahrhundert Papier, danach diente das Gebäude anderen Zwecken.
 
Abbildungen
1. Foto: Markus Dlouhy
2. Foto: Markus Dlouhy
 

Drucken